Zur Navigation

Bollerwagen Marke Eigenbau

1 ChristianNeumann

Hallo.

Ich will mir mit ein paar Kumpels eine Bollerwagen-Boombox zusammenbasteln. Dazu habe ich schon folgenden Subwoofer mit integriertem Verstärker rausgesucht (ich weiß, der ist nicht gut, wir wollten nur etwas mehr Bass als mit einem Ghettoblaster)

Eine Autobatterie werde ich als Stromquelle verwenden (die kann ich als wieder laden, wenn sie leer ist, habe ein Ladegerät). Das heißt, ich schließe diese Batterie an den Subwoofer an, an den Input kommt ein Aux-Kabel, alles kein Problem. Doch könnt ihr mir nun vielleicht noch 2 Mittel bzw. Hochtöner empfehlen? Der Sub hat ja nur Anschlüsse für 2 weitere Lautsprecher und mehr mag ich der Autobatterie auch nicht zumuten, da die ja sonst überhaupt nicht lange hält. Oder meint ihr, dass das dann auch nicht mehr viel ausmacht? Ein paar Stunden sollte man sich damit schon vergnügen können.

Unser Budget liegt bei grob 100€ +-15, ich denke, das sollte für Lautsprecher auf diesem Niveau gut ausreichen.

Freue mich schon mal auf Antworten eurerseits!

18.07.2017 13:45

2 JensUnger04

Wir hatten uns vor über 20 Jahren auch einen Bollerwagen für den 1 Mai zusammengeschustert (Oh Gott wie die Zeit vergeht Sad )
Da hatten wir ein Autoradio mit Cassettendeck einen kleinen 2 Kanalverstärker und ein 3 Wege Coaxialsystem von Magnat dran,
das ganze an die Autobatterie dran und hatten bis Mittags Spass bis die Batterie in die Kniee ging.
Wir hatten aber vorgesorgt und eine 2 Batterie mitgeschleppt lach

Der Subwoofer würde sicherlich noch mehr Strom ziehen als ein paar Coaxiallautsprecher, aber wenn würde ich mich bei
Autolautsprechern umschauen mit 4 Ohm.
13 oder 16 cm 2 Wege Coaxial oder als Kompo System würden reichen für ein Boom Knall Peng Wagen ^^
ACR hat zb Axton,Emphaser,Focal,Eton Lautsprecher und da wird man sicherlich fündig zwinker

19.07.2017 21:15

3 KunzeHohenthann

Hallo.

An den Sub kannst du keine Lautsprecher anschließen. Der hat doch nur zwei verschiedenen Möglichkeiten den Bass mit einem Eingangssignal zu versorgen. Entweder über Cinch oder die Hochpegeleingänge (von den Lautsprecher-Ausgängen des Autoradios).
Das bedeutet du brauchst auf jeden Fall noch einen Verstärker für die Lautsprecher. Wenn du eine Weiche bei den Lautsprechern hast musst du nicht auf die Ohmzahl achten, da sie an der Weiche auf zwei getrennten Bahnen laufen. Bleibt also 4 Ohm.
Nur ohne Weiche musst du bei mehreren Lautsprecher halt aufpassen. Zwei 4 OHm Lautsprecher in Reihenschaltung ergeben 8Ohm, in Parallelschaltung hast du dann 2Ohm. 2Ohm kann halt zu niedrig sein wenn du zwecks Verdopplung der Leistung die Lautsprecher auch noch gebrückt an die Endstufe anschließt, dann hast du nämlich nur noch 1Ohm pro Kanal und das schaffen die meisten Endstufen nicht.
Also bei dem Sub und ner 12Volt Batterie wäre das beste Konzept ein Autoradio als Signalquelle, dann mit den Cinch vom Radio direkt an den Sub und an die Endstufe für die Lautsprecher.
Strom für aktiv Sub und Endstufe von der Batt (Sicherung in höhe der maximalen Ampere Last nicht vergessen).
Dann die Lautsprecher mit Weiche an die Endstufe und fertig. Radio reicht, ein billiges mit 1 Stereo Cinch Ausgang, kann man ja auf zwei splitten mit Adapter, dann noch ne billige 2-Kanal Endstufe für die Lautsprecher und ein 2-Wege Compo oder irgendwelche fertigen Sateliten mit eingebauter Weiche.
Das hatte damals ein Arbeitskollege bei seinem klapspbarer-bollerwagen.de gemacht. Bei Männertag zieht er immer mit diesen Bollerwagen umher und von weiten hört man seine Musik.

Fazit: Du kannst sogar unter deinem Budget einen "Bollerwagen Marke Eigenbau" zusammenbasteln.

22.07.2017 16:16 | geändert von mark: 24.07.2017 09:53

Beitrag schreiben (als Gast)







[BBCode-Hilfe]