Zur Navigation

Buchhaltung online

1 mark

Seit Jahren quäle ich mich mit meiner Buchhaltung. Zudem ist es als Linux-User keine Freude wenn man erst ein Programm mittels WINE zum Laufen bringen muss und dann immer Stoßgebete gen Himmel schickt, das Teil möge bis zum Jahreabschluss durchhalten.
Deswegen hatte ich schon länger Collmex im Auge. Oder eher ein Auge drauf geworfen.

Das Programm kann man 30 Tage unverbindlich testen und danach eine Version aussuchen.
Gestern nachmittag habe ich angefangen und heute 24h Stunden später habe ich die Buchhaltung 2009 erledigt.

Das ist der schnellste jemals gemessene Wert und das schöne ist, man kann die Daten da reinwerfen wann man lustig ist.

Sollte sich das Ganze als stabil erweisen werde ich hier regelmässig Loblieder singen.

Und jetzt gibts Kaffee und Kuchen

fragen bildet

07.02.2010 16:41

2 mia

Collmex ist ok, ich nutze das seit drei Jahren und bin sehr zufrieden.

24.03.2010 15:30

3 eadrax

Läuft das ganze im Browser mit viel Javascript-Elementen oder per eingebetteter Java-App?
Falls das mit Javascript betrieben wird, habe ich so meine Zweifel ob das in jedem Browser funktioniert. In den häufig gestellten Fragen, heißt es nur "Wir testen unsere Software mit Internet-Explorer und Firefox. Unsere Seiten sind bewusst einfach gehalten, damit sie mit möglichst vielen Browsern funktionieren." ... was wenig Rückschlüsse auf die techn. Realisierung zulässt.
*froh bin das meine "Buchhaltung" doch noch recht überschaubar ist*

"Das sind ja gastronomische Preise"

28.03.2010 16:01

4 mark

Läuft das ganze im Browser mit viel Javascript-Elementen oder per eingebetteter Java-App
Java == kommt mir nicht ins Haus.
Das ganze läuft "old school" serverseitig ab. Man bucht seine Belege und schickt ein Formular ab. Kein Ajax oder übertriebende Javascript Spielereien.
Insgesamt bin ich wirklich sehr sehr sehr zufrieden. Vor allem weil es für Linux jetzt nicht so viel Buchhaltungssoftware am Markt gibt.

fragen bildet

29.03.2010 10:09

5 eadrax

Das hört sich nun richtig oldschool an. Immerhin ist wahrscheinlich so gewährleistet das quasi jeder Browser mit dem man Formulare ausfüllen kann, auch mit der Onlinebuchhaltung klar kommt. Da das ganze per https verschlüsselt übertragen wird ist das ganze auch noch verhältnismäßig sicher. Hört sich wirklich ganz gut an.
Wobei für Kleinstunternehmen (kleiner Eck-Kiosk etc.) die Komplettpakete doch vielleicht ein wenig teuer sind - die Pakete mit Warenwirtschaftsfunktionalitäten kosten immerhin jährlich >= 179,40€. Wobei Kleinstunternehmen vermutlich ohnehin nicht angesprochen werden - es gibt zugegebenermaßen lukrativere Zielgruppen.

"Das sind ja gastronomische Preise"

30.03.2010 18:13

6 mark

Die Buchhaltung light tuts auch schon und kostet nur rund 5 Euro im Monat.

fragen bildet

30.03.2010 20:10

... 4 Monate später ...

7 sparfuchs (Gast)

inzwischen gibt es sogar eine kostenlose Free Version

16.08.2010 12:49

Beitrag schreiben (als Gast)







[BBCode-Hilfe]