Zur Navigation

Das lange Leiden des FCK

1 mark

Puh
Nun ist also Rekdal weg und Sasic soll es richten.
Da bin ich mal gespannt. Der 1. FCK ist wohl das beste Beispiel wie man innerhalb von wenigen Jahren einen Fußballverein komplett herunterwirtschaften kann.

In der Reihenfolge der schlechtesten Entwicklung der letzten zehn jahre würde ich den FCK zwischenzeitlich noch vor dem 1.FC Köln und Borussia Dortmund einordnen. Sollte den Pfälzern sogar der Abstieg in die Regionalliga gelingen, dann wäre dies wirklich ein Meisterstück in Missmanagement.


das Leben ist nicht nur Aussuchen

13.02.2008 18:34

2 hape

Mal sehen wie sich die Roten Teufel am Montag gegen Osnabrück schlagen, das dürfte wohl ein ganz wichtiges Spiel werden. Wenn sie da verlieren, dann könnnen sie sicher schon die Regionalliga planen ...

so ist es im Leben, mal ist es flach dann wieder eben

29.03.2008 13:23 | geändert von mark: 31.03.2008 16:05

3 mark

ich tippe mal auf ein 4:1 für Osnabrück lächel

humppa!

31.03.2008 16:05

4 betzebub (Gast)

nicht schlecht der Tipp, aber auch das gestrige 0:2 ist eine Katastrophe für den FCK und die ganze Pfalz.

Da hilft wohl nur noch beten und das Bemühen der Fußballerweisheit
Die Hoffnung stirbt zuletzt hmmm

01.04.2008 18:08

5 mark

und jetzt noch 0:2 gegen Hoppenheim
Ui Ui Ui

humppa!

05.04.2008 11:46

6 mark

Immerhin ist auf den DFB Verlass.
Gehts dem FCK sportlich beschissen, dann muss man eben einem Konkurrenten so viele Punkte abziehen, dass der FCK trotzdem drinbleibt.

Pfff

Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

28.04.2008 15:19

7 mark

da bleiben uns de Roten Teufel wohl erhalten.

Danke Köln

Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

19.05.2008 11:08

Beitrag schreiben (als Gast)







[BBCode-Hilfe]