Zur Navigation

Festplatte versichern

lohnt sich das?

1 mark

Wer Angst um seine Daten hat und noch eine Versicherung mehr abschließen will, der kann jetzt auch seine Festplatten versichern.
Der Anbieter Freecom bietet eine solche für 30 Euro für drei Jahre an.

Tolles Geschäftsmodell. Für gewöhnlich hält eine Festplatte ja locker drei Jahre und wenn rund 1% der versicherten Datenträger kaputt geht, dann ist mit den bezahlten 99% immer noch ein gutes Geschäft gemacht.

Aber für die Ängstlichen Nutzer unter uns, sicher eine Alternative zur leidigen Datensicherung.

via: golem


fragen bildet

24.03.2010 14:22

2 mia

hmm, das klingt doch gar nicht schlecht. Für den Preis überlege ich mir das schon, da ich schon mal ne kaputte Festplatte hatte und sehr glücklich gewesen wäre nur 30 Euro für die Datenrettung bezahlt haben zu müssen ...

24.03.2010 15:30

3 hape

Bei den Festplattenpreisen ist vielleicht der Einsatz einer zweiten internen als Backup Laufwerk fast genau so günstig und man muss im Falle eines Falles nicht erst die Platte einschicken und warten ob die HD gerettet werden kann.

so ist es im Leben, mal ist es flach dann wieder eben

24.03.2010 16:05

4 eadrax

Alternativ kann man auch gleich die ganzen Daten noch zusätzlich in der Cloud speichern, wenn es vor dem Upload noch verschlüsselt wird - umso besser. Schließlich ist bei vielen DSL/Kabel-Internet-Paketen schon eine Menge Onlinespeicher vorhanden. Kann man auch ganz gut als Backup nutzen...

"Das sind ja gastronomische Preise"

28.03.2010 15:52

Beitrag schreiben (als Gast)







[BBCode-Hilfe]