Zur Navigation

Hat jemand Erfahrungen mit Lasea?

1 torstange

Meine Nichte, die auch mein Patenkind ist, ist in der Gastronomie beschäftigt. Wobei... Beschäftigt ist momentan der falsche Ausdruck, denn sie arbeitet seit November ist. Mitte Mai sollen die Lokale in Österreich wieder öffnen, aber unter besonders strengen Auflagen und niemand weiß, wie sich das auswirken wird. Und nachdem das Lokal wenig überraschend einen finanziellen Engpass erlebt, plagen sie Ängste. Ich möchte ihr so gut es geht helfen und habe etwas im Netz gesucht. Da bin ich etwa auf Kapseln namens Lasea gestoßen. Hat jemand Erfahrungen damit bzw. mit Lavendel gegen Angststörungen und kann mir etwas dazu berichten? Vielen Dank vorab!

30.04.2021 18:46

2 ZynZyn

Also Lavendel, Melisse oder Baldrian sind wohl bekannt dafür, dass sie entspannen, gut gegen Stress wirken, beruhigen und auch Ängste nehmen können.
Ich denke in solchen Ausnahmesituationen sollte man schon Hilfe annehmen wenn es eine gibt. Zumindest versuchen kann man es ja mal damit.
Einige Menschen nehmen Vitamine, Magnesium,... ohne irgendwelchen Grund. Es gibt aber auch Menschen, die bräuchten etwas und nehmen es dann trotzdem nicht.
Also wenn schon so eine Extremsituation vorherrscht, dann sollte man das auch mal ausprobieren. Hilfts ist es gut, wenn nicht muss man weiterschauen. Wenn man Hilfe benötigt, sollte man die auch annehmen. Das gilt eben auch für solche Dinge. Ich verstehe es auch nicht wieso manche Menschen gewisse Dinge ohne jeglichen Grund nehmen, aber wenn es dann schon einen Grund gibt, kann man die Sachen schon probieren. Genau für solche Situationen sind diese Sachen ja da.

Aus meiner Sicht kann sie es also schon damit versuchen. In weiterer Folge muss sie wahrscheinlich an ihrer Einstellung arbeiten. Gewisse Dinge kann man nicht beeinflussen, die darf man sich dann auch nicht so zu Herzen nehmen. Sagt sich von meiner Position natürlich leicht aber auch das kann man lernen.

20.05.2021 12:05

3 torstange

Vielen Dank für deine Erklärungen! Wobei ich gleich dazu schreiben muss, dass meine Schwester mittlerweile durch eine Arbeitskollegin von guten Erfahrungen mit den Lasea Weichkapseln mitbekommen hat. Daraufhin hat sie meine Nichte davon überzeugt. Sie nimmt das Mittel seit ein paar Wochen ein und es geht ihr besser. Sie nimmt sich das Ganze nach wie vor viel zu Herzen, aber es belastet sie weniger. Würdest du aber ebenfalls sagen, dass sie die Maßnahme so lange, wie sie es braucht, fortsetzen kann? Vitaminen und Magnesium helfen grundsätzlich ebenfalls, aber nicht zu diesem Zweck.

22.05.2021 16:49

4 ZynZyn

Freut mich, dass die Richtung wieder stimmt.
Ja, würde schon sagen, man sollte da besser etwas länger die Sachen nehmen. Nur weil man erste Erfolge erzielt, heißt es nicht, dass man da gleich über dem Berg ist. Also da kann man dann schon auch wieder zurückfallen.

Ist wohl schwer da die Einstellung einfach so zu ändern. Auch da wird es einiges an Arbeit brauchen. Vielleicht spricht man ja mal mit einigen Leuten. Muss ja nicht gleich ein Psychologe sein aber Selbsthilfegruppen oder ähnliches. Wenn man gewisse Dinge nicht ändern kann, muss man sich auch darüber nicht den Kopf zerbrechen. So hart es klingt aber dann muss man damit leben. In anderen Bereichen schafft man es ja auch Dinge zu akzeptieren, jetzt muss man es eben auch noch in diesem Bereich.

28.05.2021 12:23

5 torstange

Psychologen und Selbsthilfegruppen sind nicht unbedingt ihr Ding. Sie hat aber gelernt, besser damit zu leben. Das liegt zum einen an der Tatsache, dass die Maßnahmen rund um die Gastronomie wieder etwas gelockert werden und zum anderen sicher auch am Lavendel. Gleichzeitig hat sie mir gesagt, dass letzteres noch für längere Zeit durchziehen möchte. Gibt es dafür eigentlich eine Obergrenze oder kann sie diesbezüglich gelassen sein?

07.06.2021 18:28

6 ZynZyn

Das habe ich jetzt selbst nachlesen müssen. Lasea ist für eine längerfristige Einnahme gedacht, somit wird man es auch ohne Bedenken über einen längeren Zeitraum einnehmen können. Nebenwirkungen soll es dabei auch keine geben.
Ist aber meistens so, natürliche Mittel sind für eine längerfristige Einnahme gedacht. Die Inhaltsstoffe müssen sich im Körper erst anreichern. Wenn man da mal eine Kapsel/Tablette oder sonst was von einem natürlichen Mittel nimmt, hilft das nur bedingt. Da muss man schon eine längere Einnahme planen, dann ändert sich auch was zum Besseren.
Wenn man aber nichts ändert, wird sich auch nichts ändern können. Immer wieder dieselben Maßnahmen treffen und einen anderen Ausgang erwarten, hilft nicht. Das wusste auch Einstein. Also da sollte man schon offen für neue Dinge sein.

15.06.2021 10:13

7 torstange

Vielen Dank für deine weitere Rückmeldung! Ja, du hast grundsätzlich absolut recht. Immer dieselben Maßnahmen zu treffen und einen Ausgang zu erwarten, das kann nicht funktionieren. Allerdings trifft das meines Erachtens dann, wenn es keine zufriedenstellende Besserung gibt, zu. Meiner Nichte geht es auch mithilfe der Kapseln eindeutig besser. Und wenn sie diese für so lange, wie für sie notwendig, einnimmt, dann sollte es doch hoffentlich in dieser Hinsicht passen. Und bei Bedarf kann sie dann immer noch einen Psychologen oder eine Selbsthilfegruppe aufsuchen.

02.07.2021 12:53

8 ZynZyn

Ja, ich würde die Situation halt weiterhin gut beobachten. Dann sieht man halt auch wie sich die Situation bessert oder man halt noch weitere Maßnahmen treffen muss. Wenn es ihr mit den Lasea Kapseln besser geht, ist das super. Wichtig wird auch sein, später nicht wieder in alte Muster zu verfallen. Man sollte schon versuchen ins einem Leben etwas umzustellen. Sonst helfen die Maßnahmen einem wieder in die Spur zu kommen aber wenn man dann wieder alles so macht wie vorher, kommt man schnell wieder in dieselbe Situation. Zumindest sehe ich da die Gefahr.
Also auch wenn es ihr wieder besser geht, wäre es wohl angebracht da weiterhin etwas zu unternehmen und den Alltag so anzupassen, dass es eben nicht mehr zu dieser Situation kommen kann.

12.07.2021 09:37

9 torstange

Ja, wir achten sehr darauf. Momentan habe ich auch etwas mehr Freizeit und ich schaue, dass ich so oft es geht, etwas mit ihr unternehme. Wir waren in den letzten Wochen zweimal gemeinsam wandern und haben einen Ausflug mit dem Fahrrad unternommen. Der Hintergrund war, dass wir auch angesichts der Delta-Variante hinsichtlich des Gemütszustands besorgt waren, aber sie hat besser als gedacht im Griff. Sie lernt immer aus bisherigen Erfahrungen, die Maßnahmen-Mischung hilft nach wie vor gut und im Lokal haben sie zumindest einmal im Außenbereich recht gute Besucherzahlen.

16.07.2021 16:52

10 ZynZyn

Klingt doch schon sehr gut, der richtige Weg ist da denke ich schon eingeschlagen. Wichtig dürfte halt sein, auch wenn es eine Verbesserung gibt, nicht gleich mit allem wieder aufzuhören. Lieber einige Maßnahmen von jetzt mit in den Alltag nehmen. Muss dann ja nicht mehr so intensiv sein aber vielleicht kann man ja einmal die Woche spazieren gehen oder Fahrrad fahren. Hilft einfach auch als Ausgleich.
Hoffe es geht bei euch so weiter und drücke die Daumen, dass es noch besser wird.

22.07.2021 10:55