Zur Navigation

Leise Wohnungen - Empfehlungen?

1 Joschka1 (Gast)

Hallo!

ich wohne in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Das Haus wurde 1966 gebaut und ist in die Kategorie "Sozialbau" einzuordnen. Das heißt es wohnen hier sozial unterstützte Mieter und auch "normale" Mieter. Die Wände sind relativ dünn (billige Bausubstanz), man hört leider sehr viel aus anderen Wohnungen, und zwar leider schon sobald etwas lauter gesprochen / gelacht wird.

Mich würde interessieren, ob so richtige Altbau-Wohnugen (also Baujahr 1900 oder so) wirklich dickere Wände haben, so daß Geräusche etwas mehr gedämpft werden. Hat da jemand Ahnung? Denn diese "Geräusch-Dämpfung" ist bei mir kaum vorhanden. Man hört sehr viel und hat irgendwie immer das Gefühl "mit" den anderen zusammen zu wohnen. Sind im Prinzip alles nette Leute, aber ich fühle mich da irgendwie nie so richtig "für mich allein".

05.06.2014 19:18

... 4 Monate später ...

2 mark

Wir wohnen in einem Reihenhaus Baujahr 1924 mit Ziegelwänden und man hört so gut wie nichts vom Nachbar.
Je dicker die Mauer, desto besser der Schallschutz. Ggf. könnte man eine Dämmung zum Nachbarn mit Rigips oder ähnlichem machen.

Als Mieter würdest Du wahrscheinlich aber auf den kosten sitzenbleiben.

24.10.2014 16:26

Beitrag schreiben (als Gast)







[BBCode-Hilfe]