Zur Navigation

Wie kann ich Stress natürlich behandeln, gibts Erfahrungen?

1 RueRoyale

Abseits von all dem Weihnachtsstress, den ich aber vollkommen gut austarieren kann, frage ich mal was anderes, wie geht ihr denn mit Stress um? Ich habe gerade eine immense Mehrfachbelastung, habe eben Familie und muss mich sehr viel und zeitintensiv kümmern, auch um meine Mutter, und dann noch dazu haben ich wieder angefangen eine Zusatzausbildung zu machen und muss lernen, lernen und lernen! Und irgendwie setzt mir das immens zu, ich schlafe super schlecht, wälze alles dauernd im Kopf um und merke, dass ich einfach viel weniger Appetit habe und einfach unrunder bin als sonst.
Natürlich ist mir klar, dass es eine absehbare Zeit ist, aber ich frag mich gibts denn auch sowas Beruhigendes aus der Natur, was Natürliches, damit ich ruhiger werde, einfach eine Art Stressreduzierer - merke auch schon dass ich meine schlechte Laune an anderen auslasse.

16.12.2018 21:17

2 DramaDicker

Hallo, Royale,

herzlichen Glückwunsch, wenn du mit dem Weihnachtswirbel gut umgehen kannst, mir kommt jeder Tag momentan noch ein wenig wilder vor, auch wenn ich sonst meistens alles halbwegs unter Kontrolle habe. Die familiäre Zusatzaufgabe ehrt dich eigentlich, auch wenn ich weiß, wie sehr das an den Nerven zehren kann. Meinen Respekt aber, dass du eine neue Ausbildung beginnst, denke mir oft, ob das nicht klüger gewesen wäre aber dann muss man ja alles, was man schon erreicht hat, wieder pausieren. Dass du, wenn du weniger Appetit hast, "unrunder" wirst, glaube ich dir sofort ^^ aber mal abseits der dummen Witze: Kann man schon einiges machen/ausprobieren, wenn das mit der Entspannung nicht gut klappt, muss man eben immer schauen, was genau anschlägt. Habe da sowohl mit Umkrempeln des Alltages als auch natürlichen Beruhigungsmitteln oder spezieller Bewegung positive Erfahrungen gemacht. Das meiste ist ja, wie du richtig angedeutet hast, in deinem Kopf und blockiert dich. Wir Menschen sind schon manchmal unnötig komplizierte Wesen.

17.12.2018 10:36 | geändert: 17.12.2018 11:07

3 RueRoyale

Danke euch beiden mal sehr für die ersten Anregungen, und ich kann denn mal ganz stolz vermerken, dass es sich wirklich gelohnt hat, der Weihnachtsstress kommt aber mir nicht als solcher wirklch vor. Das ist zwar alles hetzig, aber letztlich ist dann alles immer sehr schön und wenn mal alle unter dem Baum versammelt sind und man gemütlich alles hat, dann hats immer gelohnt.
Der Rest meiner Belastung naja der ist halt trotzdem da - ja sicher Tees und Kräuter und alles natürliche würde ich immer gerne probieren. Sollte man sich denn auf eines im Speziellen fokussieren, oder sollte man denn mehrere mischen und gibts da Verhältnisse ... so leicht ist das dann ja auch wieder nicht.
Und kann man denn auch sagen wann sowas anschlägt? Braucht das Tage oder eher Wochen?

26.12.2018 19:51

4 FritzderErste

Also soweit ich weiß (hatte damals mal eine Apothekerin gefragt) wirken die natürlichen Mittel wie Baldrian & Co. nur bei regelmäßiger Einnahme, also eine Woche sollte man mindestens Zeit geben bis man einen Unterschied merkt. Es sind halt keine richtigen "Schlaftabletten" o.ä.

31.12.2018 10:34

5 DramaDicker

Zitat von RueRoyale
Danke euch beiden mal sehr für die ersten Anregungen, und ich kann denn mal ganz stolz vermerken, dass es sich wirklich gelohnt hat, der Weihnachtsstress kommt aber mir nicht als solcher wirklch vor. Das ist zwar alles hetzig, aber letztlich ist dann alles immer sehr schön und wenn mal alle unter dem Baum versammelt sind und man gemütlich alles hat, dann hats immer gelohnt.
Der Rest meiner Belastung naja der ist halt trotzdem da - ja sicher Tees und Kräuter und alles natürliche würde ich immer gerne probieren. Sollte man sich denn auf eines im Speziellen fokussieren, oder sollte man denn mehrere mischen und gibts da Verhältnisse ... so leicht ist das dann ja auch wieder nicht.
Und kann man denn auch sagen wann sowas anschlägt? Braucht das Tage oder eher Wochen?

Das freut mich sehr für dich, dass du quasi in der Lage bist, das so gut zu handeln dieses Jahr, ist halt immer eine Mischung aus Organisation und der Art und Weise, wie man etwas psychologisch verarbeitet. Die positive Energie die man dabei sammelt ist sicher essentiell, endlich dann mal bei der Bescherung und den Tagen danach durchatmen und die Batterien erneuern. Jedenfalls wenn das Karussell an Besuchen und Pflichtterminen vorbei ist. Du hast natürlich Recht, man muss sich da immer erst einmal ein wenig zurecht finden und den Dingen ihre Zeit lassen. Wichtig ist, sowohl bei der Entspannung/Relaxen als auch sonst im Leben, dass man einen freien Kopf behält. Fritz hat das unten schon richtig gesagt, ich hab zum Beispiel da gute Erfahrungen mit Shyx gemacht aber da war mir auch klar, dass bei Nervosität Behandlung so einige Tage dauern wird. Muss sich ja erst einmal alles im Körper langsam aufladen und es soll ja auch länger anhalten.

Spüren wirst du schon bald etwas aber man muss da auf jeden Fall einige Wochen dranbleiben und es darf auf keinen Fall der einzige Schritt sein. Was bei dir hilft bezüglich der Tees muss man sich langsam herantasten, ich würde dir empfehlen, Baldrian oder Johanniskraut eine Chance zu geben. Bewegung und neue Hobbies, die dich aus deinem Alltagstrott herauszerren, können da schon eine sehr intensive Kombination ergeben - kannst du gleich als guten Vorsatz für 2019 verwenden. lchel

03.01.2019 20:22

6 RueRoyale

Danke dir, dass du dir noch die Zeit genommen hast, dass mir so ausführlich antwortest, ich konnte da deinem Beitrag wirklich viel für mich entnehmen, auch dass ich wirklich was ändern muss.
Bewegung wird jetzt mal fix eingeplant, dass auf jeden Fall und auch das natürliche Mittel habe ich schon im Netz gefunden und mir auch mal bestellt und bin neugierig wie denn das anschlagen wird.
Ich versuche auf jeden Fall wieder positiver zu werden, denn das brauche ich sicher!

08.01.2019 22:57

7 Linse

Ich merke auch selber an mir, dass ich, umso älter ich werde, umso schneller auch an eine Belastungsgrenze stoße. Aber die ist bei jeden sowieso individuell: Dasselbe Arbeitspensum kann bei dem einen Burnout auslösen, während der nächste da noch entspannt mit allen Kollegen plaudern geht.

Was mir sehr hilft ist es, eine Runde laufen zu gehen: Egal ob spazieren oder joggen. Dadurch gewinne ich Abstand zu dem, was mich stresst und an der frischen Luft habe ich einen viel klarern Kopf.

Ein Punkt ist, denke ich, aber auch Prioritäten zu setzen. Was muss sein und was kann ich unter Umständen sein lassen. Klingt simpel, fällt aber vielen schwer.

09.01.2019 14:53

8 Marianne Trimmel

Hallo!
Wenn ich merke dass ich zu viel Stress habe versuche ich mich zuerst zu entspannen und probiere es dann noch mit Meditation.

24.01.2019 12:02

... 1 Monat später ...

9 torstange

Vielleicht habe ich ja bislang etwas missverstanden und wenn ja, entschuldige ich mich natürlich dafür, aber den Stress an sich kann man nur behandeln, wenn man so gut es geht kürzer tritt. Anders sieht es mit den Entspannungsmöglichkeiten aus... mit Meditation habe ich es bislang nie versucht, aber Kamillen-Globuli und Baldrian helfen mir sehr weiter.

27.02.2019 16:27

10 heuschreckenfalle

Hallo, Royale!

Vielleicht probierst du es einmal mit autogenem Training aus. Das ist eine Form des Entspannungstrainings, bei der man sich vorstellt, dass der Körper ganz entspannt ist und dann wird er es auch.

Eine andere Entspannungsmethode ist progressive Muskelentspannung. Da wird kurz eine Muskelgruppe angespannt und dann wieder entspannt. Diese Abwechslung soll ein Ruhegefühl auslösen, da bei Stress und Angst ja automatisch die Muskeln angespannt werden.

Grundsätzlich solltest du etwas kürzertreten. Ich weiß, dass sagt sich leichter als es wirklich ist. Aber vielleicht helfen dir ja meine Tipps zwinker.

01.03.2019 15:16 | geändert: 01.03.2019 15:16

Beitrag schreiben (als Gast)







[BBCode-Hilfe]