Zur Navigation

Wie lange darf man sich verspäten

1 mark

Klar, es gibt das Akademische Viertel was immer mit einzurechnen ist, und eine halbe Stunde ist noch kein Beinbruch. Aber wie berechnet man einem Kunden zwei Stunden Wartezeit?
Ok, man hätte sich vorher überlegen sollen was italienische Zeitangaben wert sind.
Gerade im letzten Urlaub auf Elba war mir der Hausmeister "Domani" ein treuer Begleiter.
Der konnte alles, aber eben erst domani.
So nutze ich die zeit eben sinnvoll und scheibe und vertwittere etwas die Ereignisse des Vormittags.



fragen bildet

14.08.2008 11:08

2 Dirk (Gast)

In Italien, ist das eigentlich von Fall zu Fall unterschiedlich. Es gilt, die Situation und den Verabredungspartner richtig einzuschätzen und dann so zum Termin zu kommen, dass, wenn warten, der andere und keinesfalls man selbst warten muss.

15.08.2008 10:21

3 hape

Puh, das kann aber schon ein paar Stündchen kosten. Ich bemüh mich eigentlich immer so fünf Minuten zu spät dran zu sein, dann ist der zu treffende meist auch fertig mit de davor Termin und fühlt sich nicht so gehetzt. Wird es doch mal viel später, wirkt ein Anruf wahre Wunder.

so ist es im Leben, mal ist es flach dann wieder eben

05.09.2008 17:38

4 Gesundheitsfee

also meine Meinung zum Thema Verspätung ist, dass max. 5 Minuten noch im Rahmen liegen- mehr nicht! Alles andere empfinde ich als unhöflich.

22.10.2008 00:19 | geändert von mark: 22.10.2008 09:58

5 .... (Gast)

Ich bin auch der Meinung, dass man sich ca. 5 Minuten verspäten kann.
Aber wer 5 Minuten zu stät kommt, kann auch 5 Minuten frühr kommen!!!

17.01.2009 11:53

6 eadrax

Besonders schön sind aber auch die Leute, die durch den Tag hetzen und sich fragen warum niemand Zeit für sie hat.... Der italienische Hausmeister ist da sicherlich das bessere Gegenbeispiel.

5-10 Minuten Verspätung gehen bei einfachen Verabredungen in Ordnung, danach wird es je nach Situation schon etwas peinlich. Gerade wenn es um Konferenzen oder ähnliches geht sind 15 Minuten schon einfach zu viel.

Einfache Verspätungen können einfach mal vorkommen, regelmäßig sollte man aber eher pünktlich sein als zu spät.

Oft wird jedoch ein offenes Zeitraffer gestellt. "Wir treffen uns gegen 17/18 Uhr bei Alfredo!". Da dürfte es leichter fallen pünktlich zu kommen.

"Das sind ja gastronomische Preise"

18.01.2009 00:25

7 dirk

Ich habe in Italien gelernt: Wenn der Termin mir selbst nützt, dann komme ich einigermaßen pünktlich, wenn der Termin dem Verabredungspartner nützt, kann es mir ja egal sein und ich kann ruhig zu spät kommen, auch viel zu spät, oder auch gar nicht.

einmal ist keinmal

18.01.2009 12:23

8 portus

Btw. Verspäten ist ärgerlich, aber was nun überhaupt nicht geht ist zu früh kommen

22.01.2009 10:38

Beitrag schreiben (als Gast)







[BBCode-Hilfe]